DE
Jetzt unverbindlich anfragen Anreise Abreise
 

Ob durchtrainierter Mountainbiker oder Familie mit großen und kleinen Radlern - das Gebiet rund um den Reschenpass hat für alle Radfahrer etwas zu bieten.

Die hier vorgestellte Panoramarunde ist relativ anspruchsvoll was Kondition und Fahrtechnik anbelangt, da sie technische Abfahrten und anstrengende Steigungen beinhaltet. Wie der Name bereits andeutet lohnt sich diese Tour jedoch allein schon wegen der atemberaubenden Aussicht, die trainierten Radlern unterwegs geboten wird: Zuerst auf der Plamorter Hochebene, dann auf der Reschner Alm, wo Sie einen Blick auf König Ortler erhaschen können.

Ausgangspunkt ist der Postplatz in Nauders, einer Nachbargemeinde auf österreichischer Seite des Reschenpasses. Hier folgt man zunächst dem Radweg nach Reschen, dann geht es mehrmals linker Hand Richtung Bergkastelalm und Kompatschhütte, nach mehreren Hütten rechts bergan.

Das Schild "Plamort" weist den Weg auf die Hochebene, danach geht es über schmälere Trails, Forst- und Wiesenwege nach Reschen. Dort folgt man dem Radweg am Seeufer, fährt über die Staumauer, dem Wegweiser nach Spin folgend bergauf. Nun wechseln sich Forst- und Teerstraße ab, es geht auf und ab bis zum Schild "Reschner Alm". Nach der Alm fährt man fast nur noch bergab, am Grünsee vorbei und auf dem Forstweg zurück nach Nauders.